Rauchmelder anbringen

Rauchmelder anbringen

Bei den Rauchmeldern können Sie nicht nur zwischen unterschiedlichen Geräten wählen, sondern auch über die Art und Weise der Installation. Wie Sie Ihren Rauchmelder wo anbringen, muss mit Bedacht gewählt werden. Eine falsche Montage kann die Funktion des Rauchmelders in seiner Funktion stark beeinträchtigen. Für welches System Sie sich auch immer entscheiden: Achten Sie auf die Angaben des Herstellers. Dieser empfiehlt Ihnen nicht nur, wie Sie diesen anbringen, sondern auch wo er fachgerecht installiert werden muss.

Jeising GS506 Rauchmelder Magnetbefestigung Set

Einleitung Rauch und Brandmelder retten Leben und darum sollte heute in keiner Wohnung fehlen, und das nicht nur an ...

10
2 Ei Electronics Ei650 Rauchwarnmelder

Ei Electronics Ei650 Rauchwarnmelder

Ei Electronics Ei650 Rauchwarnmelder Der Testsieger der Stiftung Warentest (Testnote 1,9 / Ausgabe 1/2013) überzeugt ...

9.9

€21.02 €30.94

Bericht lesen
3 mumbi RM104 optischer Rauchmelder DIN EN 14604

mumbi RM104 optischer Rauchmelder DIN EN 14604

Rauchmelder sorgen für Sicherheit in der Wohnung und im Haus. Seit dem Jahr 2015 sind sie Pflicht und mit dem mumbi ...

9.6
4 FireAngel ST-620 DE Thermoptek Rauchmelder

FireAngel ST-620 DE Thermoptek Rauchmelder

Gute Montage des FireAngel ST-620 DE Thermoptek Rauchmelder Der FireAngel ST-620 DE Thermoptek Rauchmelder ist ein ...

9.6
5 Hekatron 10-Jahres-Rauchmelder Genius H

Hekatron 10-Jahres-Rauchmelder Genius H

Der Hekatron 10-Jahres-Rauchmelder Genius H ist ein schlichtes und unauffälliges Rauchmelder-Modell. Mit der Erfüllung ...

9.6

In welchen Räumen sollen Rauchmelder montiert werden?

In jedem Fall sollten Rauchmelder in zentralen Stellen wie Treppenhaus und Flur montiert werden. Diese Räumlichkeiten sind im Ernstfall Fluchtwege, die besonders gesichert werden müssen. Ein Anbringen in Schlaf- und Kinderzimmer ist ebenfalls zu empfehlen. Insbesondere Kinder können die Gefahr einer Rauchentwicklung nicht richtig einschätzen. Mitunter verstecken sie sich oder nehmen den Rauch im Schlaf nicht wahr.
Darüber hinaus sollten weitere Geräte in den Räumen installiert werden, in denen sich die Bewohner am häufigsten aufhalten. Dazu gehören Wohnzimmer und Arbeitszimmer. Obwohl die Küche “Risikozone” Nr. 1 für Brände ist, ein Anbringen eines Rauchmelders hier nur bedingt zu empfehlen. Da beim Kochen Wasserdampf und Qualm entstehen, kann es zu häufigen Fehlalarmen kommen. Darüber hinaus können Staub und Rußpartikel die Lebensdauer des Rauchmelders stark einschränken. Auf die Sicherheit müssen Sie aber nicht verzichten, denn der Handel bietet spezielle Rauchmelder für die Küche an. Alternativ können Sie auch einen Hitzemelder installieren. Das gleiche gilt für das Badezimmer. Auch hier kann die Feuchtigkeit eine reibungslose Funktion und die Lebensdauer des Melders beeinträchtigen.
Rauchmelder wo anbringen?
Damit der Rauchmelder optimal auf eine Rauchentwicklung reagieren kann, müssen Sie folgende Regeln beachten:
– Das Gerät wird an der Decke in der Mitte des Raumes installiert.
– die Raumfläche, die überwacht werden soll, darf nicht größer sein als 60 m²
– Wenn eine Deckenmontage nicht möglich ist – z.B. aufgrund
mangelnder Stabilität des Untergrundes – kann der Rauchmelder seitlich an
einer Wand angebracht werden.
– Der Rauchmelder muss grundsätzlich waagerecht befestigt werden.
– Bei Dachschrägen ist eine Montageplatte erforderlich. Damit können
Neigungen ausgeglichen werden.
– Auf Dachböden darf das Gerät nicht in der Dachspitze installiert werden.
Es muss ein Abstand von 50 cm zur Decke eingehalten werden.
– Wenn ein Raum durch Trennwände oder Mobiliar geteilt ist, muss ein
zusätzliches Gerät angebracht werden.
– Bei Deckeneinzügen mit einer Höhe von über 20 cm oder bei einer
Deckenunterteilung von einer Größe von über 36 m² müssen ebenfalls
mehrere Geräte installiert werden.
– Der Rauchmelder muss 50 cm Abstand zu Wänden, Deckeneinzügen
oder größeren Möbeln, wie z. B. Schrankwänden haben.
– Der Melder darf in keinem Fall direkt neben einem Fenster montiert werden.
Ein Luftzug könnte den Rauch umlenken oder durch ein geöffneten
Fenster nach draußen leiten. Das Gerät kann die Rauchentwicklung nicht
erkennen und keinen Alarm auslösen.
– Der Rauchmelder darf nicht abgedeckt, überklebt oder überstrichen
werden.

Wie muss ein Rauchmelder angebracht werden?

Wenn die Frage, den Rauchmelder wo anbringen, geklärt ist, müssen Sie überlegen, wie Sie diesen fachgerecht montieren. Der Rauchmelder muss fest am Untergrund haften. Verwenden Sie nur die Halterungssysteme, die im Fachhandel angeboten werden. Beachten Sie in jedem Fall die Angaben des Herstellers. Eine fehlerhafte Montage kann Ihre Gesundheit gefährden oder die Funktion der Rauchmelder beeinträchtigen.
Die Rauchmelder können auf einer Montageplatte angeschraubt werden. Die Montageplatte und der Rauchmelder können angeklebt oder mit einer Magnetbefestigung angebracht werden.
Bei Geräten, die an das Stromnetz angeschlossen werden, sollten Sie die Montage in die erfahrenen Hände eines Fachmannes legen. Dieser sorgt nicht nur für eine fachgerechte Montage, sondern kann nach der Installation die Funktionsfähigkeit der Anlage prüfen.